If 95% of traders fail..... - Seite 4
Seite 4 von 574 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Thema: If 95% of traders fail.....

  1. #31
    Zitat Zitat von ;
    Ihre Antwort ist: 1.Nicht notwendig. Selbst erfahrene und gut ausgebildete Händler verlieren Geld. Erinnern Sie sich an jene Top-Trader bei bekannten Banken, die Milliarden verloren haben. 2. Beides sind mögliche Probleme. Händler ist nicht fokussiert. Der Brokerhandel gegen Sie ist eine große Hürde, die wir alle überwinden müssen. 3.BankenBrokerLiquiditätsanbieter handeln zusammen. Die Antwort liegt in Ihrer Frage: 90% der Händler sind lang, und diese Parteien verdienen ihr Geld, indem sie den Markt in die andere Richtung drängen. Ein Broker kann es nicht alleine schaffen, aber es gibt mächtige Verbündete (große Banken), die auch verdienen, wenn sie die Händlerstopps erreichen. Glauben Sie wirklich, dass sie den Markt in Ihrem Beispiel steigen lassen und den Händlern hohe Auszahlungen gewähren würden? Überhaupt nicht !!! Ich weiß, dass es für den durchschnittlichen Trader nicht leicht zu sehen ist. Und das liegt daran, dass die Manipulation sehr subtil, ausgereift und gut organisiert ist. Deshalb sammeln sie 95% der Händler und zahlen einer Minderheit 5% aus. Gutes Geschäft, nicht wahr?
    Sehr gut, PipStar. FF hat mehrere Artikel von Editor und anderen Personen, die direkten Kontakt mit den ”Maschinen” hatten, die den FX-Markt bewegen. Ich habe es manchmal gut gemacht, indem ich so tat, als wäre ich auf der anderen Seite und suche nach den Schafen und ihren Stopps. Die Wölfe schlagen fast immer, wenn Sie am wenigsten ahnen. Hinweis Hinweis Volumen, Liquidität OWOOO! WO WO WO!

  2. #32

    Zitat Zitat von ;
    Ihre Antwort ist: 1.Nicht notwendig. Selbst erfahrene und gut ausgebildete Händler verlieren Geld. Erinnern Sie sich an jene Top-Trader bei bekannten Banken, die Milliarden verloren haben. 2. Beides sind mögliche Probleme. Händler ist nicht fokussiert. Der Brokerhandel gegen Sie ist eine große Hürde, die wir alle überwinden müssen. 3.BankenBrokerLiquiditätsanbieter handeln zusammen. Die Antwort liegt in Ihrer Frage: 90% der Händler sind lang, und diese Parteien verdienen ihr Geld, indem sie den Markt in die andere Richtung drängen. Ein Broker kann es nicht alleine schaffen, aber es gibt mächtige Verbündete (große Banken), die auch verdienen, wenn sie die Händlerstopps erreichen. Glauben Sie wirklich, dass sie den Markt in Ihrem Beispiel steigen lassen und den Händlern hohe Auszahlungen gewähren würden? Überhaupt nicht !!!
    you messed up all my thoughts. i was speeaking relatively to the broker problems. it's my fault that i didn't explain myself better

  3. #33
    Zitat Zitat von ;
    well they been paying me pretty good i hope they don't come after me, forex is how i make my living.
    Ja. Sie können vom Forex-Handel leben. Sehr wenige können es schaffen, aber die, die es tun, verstehen, wie der Markt funktioniert. Und wie Merlin immer wieder sagt: ”Es ist ein schmutziges Spiel”. Ich stimme ihm zu. Aber es kann profitabel sein. Wer auch immer diesen Satz geprägt hat: ”Mit den Bullen laufen und mit den Bären jagen”, hatte sicherlich eine gute Idee.

  4. #34

    Zitat Zitat von ;
    If 95% of traders bankrupt their account in a year, why are brokers doing the following: Why do they stop hunt? Why do they offer slow execution? Why is the spread high and the rollover high? Won't the trader simply self destruct without the extemperaneous forces it seems ALL BROKERS SUBJECT US TO. It's hard enough to make profit without their manipulation.
    to increase that percentage to 99% (its a business for them!)

  5. #35

    Zitat Zitat von ;
    Well Scott, my point was that they would make plenty of money without their manipulation. In fact, good service would entice more $$$ out of the pockets of traders, because they wouldn't feel cheated.
    That like asking Nike why do they have their shoes made in china. They could have them made in USA and make plenty of money as well.

  6. #36
    Ja, mein Punkt ist ..... wenn Trader sowieso verlieren werden, warum sie mit Betrug und kleinen Spielen wütend werden. Möchten Sie nicht lieber, dass ein Händler sein Geld aufgrund seiner eigenen Fehler verliert und Ihren Service weiterhin in Anspruch nimmt, anstatt dass er Sie verlassen hat, weil Sie mit seinen Trades gekämpft haben? Er wird nur sein Konto schließen und einen besseren Service finden, ob er profitabel ist oder nicht.

  7. #37

    Zitat Zitat von ;
    Yeah well my point is..... if traders are going to lose anyway, why enrage them with cheating and little games.
    Die Antwort ist einfach: Gier. Man kann nicht helfen, hat aber manchmal das Gefühl, dass die Aufgabe eines Forex-Brokers darin besteht, den Prozentsatz der Verlierer von 95% auf so nahe wie möglich auf 100% zu erhöhen. Nun, ich weiß, das klingt nach einem Extrem. Es gibt aber auch einfache Fälle: Die 5%, die gewinnen, könnten den Brokern einen riesigen Geldbetrag wegnehmen. Indem er ein ungleiches Spielfeld schafft, erhöht der Broker daher die Chancen gut zu seinen Gunsten.

  8. #38

    Zitat Zitat von ;
    Rofl ... Nur weil du paranoid bist, heißt das nicht, dass sie nicht auf dich warten.
    Exactly, its not paranoia if they are really out to get you! LOL

  9. #39
    Give a professional tennis player a wooden racket and they'll still beat a non-professional player 6-0. Same with brokers. The superior trader will still make money with inferior tools. Don't blame the broker, work on your trading skills and don't blame the tools.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Die tradingintuitive Webseite verwendet Cookies
Wir nutzen Cookies, um Ihnen das Webseitenerlebnis bestmöglich anbieten zu können. Durch weitere Nutzung der Webseite erlauben Sie die Nutzung von Cookies. Für weitere Details und wie Sie ggf. diese Einstellungen verändern können, lesen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmung. Lesen Sie mehr